17.04.2004 Graduates mit Split beim Saisonauftakt in Erfurt

Das angestrebte Ziel der Graduates einen Sieg mit nach Hause zu nehmen wollte nun der neue Pitcher Robert Bauer schaffen. Er bekam auch gleich im ersten Inning die Unterstützung der Offensive und man lag mit 4-0 in Front. Man ließ nur einen Punkt in den unteren Hälfte zu und konnte nun beruhigt in die folgenden Innings gehe. Im zweiten Inning konnten nur die Latinos einmal scoren und auf 4-2 verkürzen. Im dritten und vierten Inning konnte man die Führung mit weiteren sieben Punkten ausbauen. Dabei waren Robert Bauer und Sven von Danckelman maßgeblich beteiligt, die beide jeweils ein Single und ein Double schlugen. Am Ende stand ein nie gefährdeter 12-3 Sieg auf dem Scoreboard. Die Neuzugänge konnten in ihren ersten beiden Spielen durchaus überzeugen und lässt hoffen auf den weiteren Verlauf der Saison. Einen großen Anteil am Sieg der Graduates hatte sicherlich Pitcher Robert Bauer, der die komplette Lineup der Latinos ohne Probleme kontrollieren konnte. Er warf von 15 möglichen Aus gleich 12 direkt per Strikeout aus, ließ nur zwei Hits zu und nur einen Earned Run. Aufgrund des wichtigen Auswärtssiegs haben die Graduates schon jetzt eine gute Ausgangsposition in ihrer Divison. Wenn man dieses Jahr nicht zu oft auf Leistungsträger verzichten muss und ähnlich Leistungen wie im zweiten Spiel abliefern kann, dann ist der Finaleinzug in dieser Saison ein realistisches Ziel. (rb)

Inning
1
2
3
4
5
Final
Cottbus
1
4
0
3
0
8
Erfurt
5
1
4
1
x
11

Inning
1
2
3
4
5
Final
Cottbus
4
0
3
4
1
12
Erfurt
1
1
0
1
0
3

zurück zur Startseite